Fließgeräusche in dem/n Heizkörper/n

Fehlereingrenzung:

  • Kommen die Geräusche besonders stark zur Nacht hin ?
  • Sind die Geräusche auch da, trotzdem das Heizkörperventil
  • ganz geschlossen ist ?
  • Werden die Geräusche besser, wenn alle Heizkörper voll aufgedreht sind ?

Fehlervermutung:

Dieses Problem deutet meist auf ein eine zu hoch eingestellte Pumpenleistung hin.
Aber auch Luft kann für Fließgeräusche verantwortlich sein.

Vorgehensweise:

Stellen Sie alle Heizkörper-TH-Ventile auf die Stellung, die Sie zur Nacht hin normalerweise haben.

Stellen Sie die Pumpenleistung auf die niedrigste Stufe . Sind die Geräusche weniger, aber noch unerträglich ?

Dann sollten Sie nachschauen, ob über der Pumpe ein sogenanntes “Überströmventil” eingebaut wurde.

Sie erkennen es daran, daß dieses Ventil eine kleine Verbindungsleitung zum Rücklauf hat und eine drehbare, einstellbare Kappe.

Öffnen Sie das Überströmventil jeweils ca. 2 ganze Umdrehungen gegen den Uhrzeigersinn und kontrollieren Sie erst das Geräusch im Heizkörper. Sie können das Überströmventil auch ganz aufdrehen, dies wäre allerdings ein Zeichen dafür, daß die Pumpe für Ihre Heizungsanlage zu groß ist, lassen Sie sich besser dann eine selbstregelnde, neue Pumpe einbauen, die sparen sehr viel Strom, sind zudem leiser und lassen sich sogar zur Nacht hin automatisch in einen “Flüstermodus” versetzten.

Ein besonderes Problem taucht in letzter Zeit häufig bei Neuanlagen auf, die nicht richtig “hydraulisch Abgeglichen” wurden.

Beispiel wie es nicht sein sollte:


Korrekt mithilfe der Voreinstellungen und/oder Rücklaufverschraubungen abgeglichenes Heizsystem:


Wohlgemerkt nur bei neueren Systemen, da nur diese über Voreinstellungen
bzw. drosselbare Rücklaufverschraubungen verfügen.

Ventil-VoreinstellungHierbei ist es wichtig, die Heizkörper, die am dichtesten an der Pumpe montiert sind, über die Voreinstellungen zu drosseln und die am weitesten entfernten Heizkörper so weit wie möglich zu öffnen.

Durch das korrekte Abgleichen des Heizungssystemes kann sich der Stromverbrauch der Pumpe und die Geräusche ganz erheblich verringern und ein schlecht heizender Heizkörper zu einer wahren Wärmequelle verändern.

Da diese “Feineinstellung” sehr genau einzustellen ist und Wissen über das Zusammenspiel zwischen Pumpenleistung/Rohranschlüße/Heizkörper- und Raumgröße verlangt, sollte diese Einstellung im Zweifelsfall lieber durch einen Fachmann erfolgen.