Allgemeines zu Schornsteinfegern

Schornsteinfeger sind, wie jeder Handwerker… mal so, mal so.

Der einzige Unterschied besteht darin, daß das Schornsteinfegerhandwerk zu den letzten Monopolen in unserer Gesellschaft gehört und eine kleine Anzahl ihrer Gemeinschaft anscheinend diese Machtstellung ab und zu auszunutzen versucht.

Doch, wie sagt schon das Kinderlied: “Wer hat Angst vorm schwarzen Mann ?…..” Eben !

Also keine Hemmungen, wenn Sie meinen, daß der Ihnen “verordnete” BSM (Bezirksschornsteinfegermeister) seine Kompetenzen überschreitet. Fordern Sie Ihn einfach auf, seine Mängel etc. schriftlich aufzuführen, vorallem aber auch Ihnen mitzuteilen, auf welcher Grundlage er welche Maßnahmen in Ihrem Haus durchführen will.

Lassen Sie sich nicht mit dem Hinweis “steht in der KÜO” abspeisen ! Lassen Sie sich die KÜO (Kehr- und Überprüfungs-Ordnung) und die BImschV zeigen und achten Sie vor allem auf die vielen Ausnahmen. Wenden Sie sich sofort, wenn Sie meinen, daß irgendetwas nicht korrekt ist, an die zuständige Landesinnung der Schornsteinfeger, an die Verbraucherzentralen oder gar an das zuständige Ministerium Ihres Bundeslandes.

Aus vielen Zuschriften und auch aus eigener Erfahrung muß ich sagen, daß anscheinend ein paar “schwarze” Schafe im doppelten Sinne unter dieser Monopolgesellschaft weilen, deren Handlungen sicherlich schon unter den Begriff “vorsätzlicher Betrug” laufen. Es kann weder der Schornsteinfegerinnung noch den anderen korrekten BSM´s gleichgültig sein, daß diese Personen weiterhin ihr munteres Treiben auf Kosten der Umwelt und der Kundschaft austragen.

So ist gerade innerhalb der letzten Jahre folgender Fall immer wieder mal aufgetreten, bei dem Sie sich wehren müssen:

Brennwertheizkessel werden grundsätzlich NICHT hinsichtlich Ihrer Abgaswerte lt. 1.BImSchV gemessen! Und zwar weder bei Öl, noch bei Gasfeuerung! Es gibt zwar Bundesländer, die eine CO-Überprüfung (teilweise nur alle 2 Jahre) vorschreiben, aber keine Messung der Abgaswerte !

Nur eine jährliche “Abgasleitungsüberprüfung” (BSM schaut ins Abgasrohr, ob ein Vogel Selbstmord begangen hat) ist Pflicht, die m.E. allerdings weder der Sicherheit dient (alle modernen Brennwertgeräte würden sich bei Verstopfung der Abgasleitung abschalten) noch in irgendeiner Weise der Einsparung von Energie.

Oder, immer wieder vorgekommen:

Schornsteine von Gasheizungen werden NICHT automatisch jedes Jahr gekehrt ! (NRW) Dies geschieht ausschließlich “auf Bedarf”, soll bedeuten: nur, wenn die Sicherheit der Heizung durch z.B. Verstopfung nicht mehr gewährleistet werden kann.

Aber, nicht, daß man mich falsch versteht:

Dies ist KEINE allgemeingültige Kritik an den Schornsteinfegern, sondern, wie oben angeführt, nur Kritik an einem kleinen Teil der BSMs. Es gibt durchaus hervorragende Schornsteinfeger, die nicht nur den eigenen Beruf, sondern auch die Kundenwünsche ernst nehmen. Ein besonders gelungenes Beispiel möchte ich daher nicht vorenthalten:

BSM Kuntke aus Sachsen hat eine sehr professionelle und Hausbesitzer-hilfreiche Internetseite, die Sie unbedingt mal besuchen sollten.

Wir sind zwar nicht unbedingt einer Meinung hinsichtlich der von mir favorisierten Brennwerttechnik, aber dies tut einem konstruktiven Austausch keinen Abbruch :-)