MZ 5-25

hsn-master Mitarbeiter asked 5 Jahre ago

Hallo liebe Fachleute!
Wir haben kürzlich ein Haus gekauft, im dem
eine Therme von EWFE (MZ 5-25) installiert ist.
Das Gerät ist von 1996.
Ein Warmwasserspeicher (EWFE MM70) gehört ebenfalls dazu.
Der Verbund funktioniert einwandfrei.

Nun meine Frage:
Wir hatten einen kompetenten Fachmann da, der die
Anlage überprüfte und den Wärmetauscher reinigte.
Ich hatte mich bereits im Vorfeld über die Geräte von EWFE informiert und über ihre Probleme.

Nun wurde festgestellt, dass der Wärmetauscher aus
Edelstahl ist.
Wir haben uns darüber natürlich sehr gefreut.
Das ist doch fast wie ein Lottogewinn!

Warum besteht eigentlich der Wärmetauscher nicht
komplett aus Edelstahl?
Das Brenneroberteil ist aus Aluminium; das ist klar.
Wenn man von oben in den Wärmetauscher hinein sieht, fällt auf, dass die “Seitenteile” aus denen die
Rippenrohre kommen aus Aluminium sind.
Ist das bei dem hier erhältlichen Ersatz-Kesselkörper auch so?
Wie wurden die Edelstahlrohre mit dem Alu verbunden?
Wie sind eigentlich die Eisen-Wasserrohre (Vorlauf und Rücklauf) am Alu befestigt?
Das ist doch sicher auch so eine unheilvolle Verbindung – oder?

Nicht böse sein über die vielen Fragen!
Wir haben in unserer Ferienwohnung noch so ein
Gerät (Baujahr 1994), bei dem der Wärmetauscher
ersetzt werden soll.

Wir sind mit dem Gerät absolut zufrieden und würden
es gerne weiter am Leben erhalten.

Vielen Dank für die Mithilfe und viele Grüße

Petra und Anhang

3 Antworten
hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Hallo Petra,

genau wie Du schreibst, wenn Dein MZ-Gerät bereits die Edelstahl-Rippenrohre hat, ist das
wie ein “Lottogewinn”, denn nur wenige MZ-Geräte wurden damals und zudem meist nur aus
den Jahren 95/96 mit diesem problemlosen Edelstahl bestückt.

Mach Dir keine Sorgen über die Verbindungen
zwischen den Edelstahlrohren und den seitlichen
Alu-Silizium Baustoffen, die Rohre wurden und
werden dazu eingepresst und sind dauerhaft dicht. Es findet an diesen Stellen bisher bei
unseren Kunden keine Kontaktkorrosion statt und auch die Vor- und Rücklauf-Einpressungen
sind unbedenklich.

Die Hauptproblematiken waren stets nur die Alu-Rippenrohre,
denn hier fand stets die hohe Verschmutzungs-,
Abrieb- und Haltbarkeitsproblematik statt.

Da Ihr jetzt bereits ein sogenanntes Edelstahl-
System habt, gehe ich von einem unbedenklichen
und lange haltbarem System aus…. denkt bitte
nur an den ausreichenden Schutz über die
Bionibal – Inhibition und dann steht weiteren
geschätzten 10-20 Jahren Haltbarkeit
nichts mehr im Wege.

Liebe Grüße

Jürgen Möller

hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Hallo Herr Möller!
Vielen Dank für Ihre ausführlichen Antworten!

Mir ist da noch eine komische Sache aufgefallen:

Bei unserem “Problemgerät” aus der Ferienwohung
besteht der “Abgaskasten” auch schon aus Edelstahl.
Nur ist leider das Innenleben etwas undicht.
Unterhalb des Brennerkopfs befinden sich auf der
Vorder- und Rückseite des Abgaskastens Edelstahlstreifen, die zusammen mit dem Abgaskasten am Brennerkopf angeschraubt sind.
Diese Streifen wurden definitiv nicht nachgerüstet – das wüssten wir.
Beim Gerät aus dem neuen Haus gibt es diese Streifen nicht.
Wozu dienen diese Streifen?

Ist ein neuer Wärmetauscher bei Ihnen vorrätig?

Vielen Dank für dieses tolle Forum und viele Grüße

Petra und Anhang

hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Hallo Frau Petra und “Anhang” :-)

leider muß ich jetzt raten, welche Edelstahlstreifen gemeint sind.

Es gab mal kurzzeitig eine Version des MZ 5-25, die hatten
von außen sichtbar eine Art abgewinkelten Blechstreifen, der an
Inbusschrauben deren Köpfe nach unten zeigten befestigt war.

Ich gehe davon aus, die sind gemeint.

Diese Streifen habe ich ebenfalls nicht verstanden,
da es sich hier m.E. um eine Fehlkonstruktion handelte.
Diese Blechstreifen sorgten nämlich dafür,
dass sich der darunter liegende Blechbereich
des Kessels überhitzte, in herrlichen Farben
anlief und sich dadurch an dieser Stelle
Materialermüdungen und Undichtigkeiten ergaben.

Wir haben damals, nachdem uns das auffiel, bei den
restlichen Kunden diese Bleche außen entfernt
und innen in die Brennkammer die sogenannten
Brennerschutzstreifen (aus dem Shop) eingelegt.

Völlig richtig ist, dass die neueren Heizkessel
und auch die neuen Kesselkörper diese Blechstreifen außen
als auch die beschriebenen Probleme nicht mehr haben.

Die Wärmetauscher werden rund 1-4 Tage nach dem
Bestell- bzw. Bezahlvorgang verschickt,
je nachdem ob wir gerade einen auf Lager haben
oder selber fertigen lassen müssen (dies geht
also in der Regel recht schnell).

Liebe Grüße

Jürgen Möller

Deine Antwort