KSI VC 25

hsn-master Mitarbeiter asked 6 Jahre ago

Bei meinem KSI-Kessel mit MAN-Raketenbrenner REC25 habe ich folgendes Problem: Der Unterdruck bleibt nicht konstant und wechselt fortlaufend schnell zwischen ca.30 und 65 Millibar.Bei gleichzeitigem beobachten des Gebläselaufs im Display erkennt man,daß die Gebläseleistung fortlaufend zwischen 0 und 100 Prozent wechselt.Ungewöhnliche Geräusche von Seiten des Gebläses sind nicht hörbar.Was könnte die Ursache sein?

Ich bin für jeden Ratschlag dankbar!

MfG
Rüdiger Geißler

1 Antworten
hsn-master Mitarbeiter answered 6 Jahre ago

Hallo Rüdiger,

das könnten mehrere Ursachen sein:

a) Kessel ist “abgesoffen”, sprich der Neutralisation-Anschluß direkt am Heizkessel ist verstopft und das Kondenswasser ist innerhalb des Heizkessels so angestiegen, dass das Gebläserad intern bereits ein bisschen im Wasser “schwimmt”.
Zum Testen den Kondensatanschluß des Heizkessels abschrauben (meist nur ein Schlauch) und durch “stochern” feststellen ob sich innerhalb des Anschlußröhrchens Wasser gestaut hat. (ACHTUNG: Dann wird es schwallweise rauslaufen, bis der Stau wieder komplett aufgelöst ist, also jede Menge Tücher und ggf. Nassauger bereithalten :-) …. es können bis dahin durchaus 4-5 Liter rauslaufen….

b) Nur der Schlauch zwischen Heizkessel und Neutralisation ist verstopft… Vorgehensweise und Ergebnis wie oben, nur dass man eben versuchen muß, den Stau im Schlauch zu beseitigen…

c) der Unterdrucksensor oben unter dem Kesseldeckel ist auf der Platine an einen Schlauch angeschlossen…. dieser Schlauch mündet letztendlich hinten hinter der Rückfront in einem Messing-Röhrchen und dieses innerhalb des Kessels um den Druck zu überwachen….. wenn sich irgendwo auf diesem Wege ein Verschluß gebildet hat, wäre die Situation auch möglich, daher: Strom abstellen, Schlauch vom Unterdrucksensor entfernen und in den Schlauch pusten…. ist er frei “pustbar” ist hier alles OK, wenn “nichts” geht dann muß die Kesseltür unterhalb des Brenners geöffnet werden und die Mündung des oben beschriebenen Messingröhrchens irgendwie durch Staubsauger, feinen Draht etc. auf freie Öffnung hin aufgepult werden.

d) der Unterdrucksensor hat ´ne “Macke” austauschen, siehe links unter “Shop”

e) Gebläse defekt, austauschen siehe links unter “Shop”

f) Platine defekt, siehe links unter “Shop”

…. aber anfangen zu suchen würde ich von a) an

Liebe Grüße

Jürgen Möller

Deine Antwort