Hilfe, Druck gesunken 0 Bar

DWQA QuestionsKategorie: Alte FragenHilfe, Druck gesunken 0 Bar
hsn-master Mitarbeiter asked 5 Jahre ago

Hallo,

ich habe eine Buderus Gastherme aus dem Jahr 2003. Bisher alles soweit o.k. Im letzten Jahr hat sie immer an Druck verloren und das Wasser musste manuell zugeführt werden. (Das hat mein Mann immer gemacht).

Ich habe dann vor 3 Monaten ein neues Ausgleichsgefäß bekommen. Hoffe das nennt sich so. Das Gefäß befindet sich nun ausserhalb der Gastherme. Jetzt lief erstmal alles wunderbar, bis gestern wieder der Druck auf Null war und die Heizung sprang auch nicht an. Sie ist zwar betriebsbereit, aber läuft nicht.

Sie ist dann immer mal kurz in die Warmwasseraufbereitung gesprungen, der Druck hat sich aber nur minimal erhöht, also auf 0,1 und ist dann gleich wieder auf Aus gegangen.

Ich habe die Anlage dann gestern Abend ganz ausgeschaltet, weil mir das nicht geheuer war.

Jetzt muss ich morgen wohl wieder die Heizungsleute rufen, weil ich mich nicht getraue an der Heizung etwas zu machen. Ich weiß auch nicht ob ich sie wieder einschalten sollte, Gashahn wieder aufdrehen und dann versuchen selbst mal Wasser zuzuführen?

Ich hoffe doch ich habe nicht irgendwo ein Leck?

Aufgefallen ist mir in den letzten 2 tagen, dass wenn die Heizungs morgens angesprungen ist, ich immer ein Wassergluckern, Rauschen gehört habe, das habe ich vorher nie gehört. Also ich habe den Wasserzulauf kurz gehört.

Ich habe Fussbodenheizung und weiß auch nicht, ob vielleicht entlüftet werden muss?

Wartung wird regelmäßig gemacht und war jetzt erst im November.

Hat noch jemand eine Idee, bevor morgen hoffentlich die Heizungsleute kommen?

Danke und Grüße
Clauida

15 Antworten
hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Hallo,

noch kurzer Nachsatz. Ich habe Angst das mir das Ding um die Ohren fliegt, deswegen habe ich sie auch ausgeschaltet. Hoffe da kann nichts passieren.

Grüße
Claudia

hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Wenn der Druck gefallen ist, dann liegt eine undichte Stelle vor (Ausdehnungsgefäß? – soll ja neu sein, Sicherheitsventil, Entlüftungsventil oder Leitungssystem)Hier hilft nur eine systematische Suche zur Fehlereingrenzung durch Wasser auffüllen und bei ausgeschalteter Heizung Wartungshähne an der Therme zu sowie alle Heizungskreisläufe absperren und nach gewisser Wartezeit, wenn der Druck an der Therme steht Wartungshähne an der Therme öffnen, wieder warten, wenn Druck steht, einen Heizkreis öffnen usw.
Bei Wassermangel dürfte im Normalfall die Therme nicht in Betrieb gehen, aber es ist schon richtig, diese auszuschalten.

hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Hallo,

Danke erstmal für Deine Antwort. Die Heizung ist auch nicht in Betrieb gegangen. Im Display steht eine NULL, das bedeutet, Gerät ist betriebsbereit, aber sie heizt nicht. Trotzdem habe ich sie dann komplett ausgeschaltet.

Ich traue mir nicht zu, da an irgendwelchen Hähnen zu drehen, da ich mich auch nicht auskenne. Ich werde dann wohl morgen den Monteur anrufen müssen.

Viele Grüße
Claudia

hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Bevor ich immer wieder Wasser nachfülle, würde ich nach dem Leck suchen. Wenn ein Sicherheitsventil ablässt, gibt es eine Pfütze unter der Therme. Das Ausdehnungsgefäß ist auch irgendwann voll.
Also, wo bleibt das Wasser?

hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Hallo,

seit dem ich das neue Ausdehnungsgefäß habe, musste ich bisher gar kein Wasser nachfüllen. Pfütze ist keine sichtbar. Bei dem Ausdehnungsgefäß habe ich nicht das Gefühl das es sehr voll ist. Weiß ja nicht ob man da man dran rütteln darf?

Kann es denn sein, dass wenn die Heizung nur auf Betriebsbereit steht, der Wasserdruck dann immer runter geht? Nur wenn die Heizung anspringt, dann der Druck wieder steigt?

Wäre für mich noch eine Erklärung, das die Heizung deswegen nicht angesprungen ist und der Druck auf Null war, wegen den Aussenfühler?

Grüße
Claudia

Deine Antwort