Heizungsregler Wolf R12

DWQA QuestionsKategorie: Alte FragenHeizungsregler Wolf R12
hsn-master Mitarbeiter asked 5 Jahre ago

Hallo
Ich habe meinen Heizungsregler ausgetauscht,weil
das Poti für die Standardeinstellung(oberes Drehpoti defekt war.
Ich hab den neuen Regler in Betrieb genommen.
Alles funktioniert meist einwandfrei.Absenkung und Normaler Tagesheizbetrieb hab ich geprüft,läuft.
Nur nach ein paar Tagen waren die Heizkörper extrem heiß.90° Kesseltemperatur hatte ich plötzlich.Der Thermoschalter hatte ausgel.!
Danach hab ich die Heizung abgeschaltet,alles überprüft.Heizung wieder eingeschaltet.
Schaltpunkte stimmten wieder(Nachtabsenkung,Tagesheizbetrieb).
Daraufhin hab ich den Drehschalter für die Kesselheiztemp.von 90 auf 60° begrenzt.
Heute ist er wieder über 60° Kesseltemp. ausgefallen.Kessel wieder abgeschaltet,eingeschaltet.Schaltpunkt für Tagesheizbetrieb war danach im oberen Bereich nur bei 52°.
Habe die Fühler durchgemessen.
AF hatte ca. 19,2 kOhm.
KF hatte 1,3kOhm
BF hatte ca.bei 50° 7,6kOhm
 Kann der aufgearbeitete Regler defekt sein?

Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

2 Antworten
hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Erstens handelt es sich bestimmt um einen Niedertemperaturkessel. Dann sollte der Temperaturregler des Kessels auf 75° eingestellt werden. Als nächstes Heizkurve richtig einstellen. Für die Fühlerwerte ist die Umgebungstemperatur wichtig. Bei Wolf sind alle drei Fühler gleich. AF sollte bei 0° C einen Wert von 16.325 Ohm aufweisen, der Kesselfühler bei 20° C einen Wert von 6.245 Ohm (bei 15° von 7.855 Ohm) und der Speicherfühler bei gleicher Temp. die gleichen Werte, bzw. 50° von 1.801 Ohm. Mit steigender Temperatur fällt der Widerstandswert.
 

hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Es ist kein Niedertemperatur Kessel.
 
 

Deine Antwort