CO Gehalt zu hoch?

DWQA QuestionsKategorie: Alte FragenCO Gehalt zu hoch?
hsn-master Mitarbeiter asked 5 Jahre ago

Hallo, ich betreibe einen EWFE Micromat MZ 22 C, Jahrgang 1993. Bei der letzten Kontrolle meinte der Kaminkehrer der CO Anteil im Abgas sei mit 100 bis 200 ppm zu hoch und empfahl eine Reinigung des Brennraumes.
Was meinen bitte Sie dazu?
Vielen Dank für Ihre Unterstützung
mfg – Straub

6 Antworten
hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Hallo Herr Straub,

der richtige und sparsamste Bereich für den
MZ liegt bei rund 15-25 ppm. Somit ist
der ppm-Bereich bei Ihrem Gerät tatsächlich
etwas hoch.

Abhilfe hierzu ist durch Innenreinigung eher schwer
möglich, besser wäre es eine genaue Einstellung
der Abgaswerte einzuleiten, ggf. also etwas mehr oder weniger Gas einzustellen, bis der
CO-Wert wieder optimal ist.

Liebe Grüße

Jürgen Möller

hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Danke für den Hinweis, Herr Möller,

könnte das auch etwas mit der Frischluftzufuhr zu tun haben? Könnte die etwas gedrosselt sein?
Nochmals Danke für Ihre Unterstützung
mfg – Straub

hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Hallo Herr Straub,

es könnte auch dies ein Grund sein.

Wichtig ist, das richtige Verhältnis zwischen Gas
und Luft mittels elektronischem Abgasmeßgerät einzustellen.

Dazu kann man entweder die Gasmenge oder die
Zuluftmenge ändern, das Resultat ist
dann das optimale Verhältnis und somit ein
niedriger CO-Gehalt.

Liebe Grüße

Jürgen Möller

hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Dachte ich mir es doch, Herr Möller – danke für die Bestätigung.

Vermutlich wird, wenn man den Gas-Fluss einstellt, die Leistung des Brenners auch leicht eingestellt. Kann es sein, dass sich der Gas-Fluss im Laufe der 22 Jahre von selbst erhöht hat (durch Abnutzung an den Gas-düsen)?

Können Sie im Raum München einen Fachmann empfehlen, der sich an solch ein altes Gerät noch zum Einjustieren ‘ran traut?

Vielen Dank noch Mal
Mfg – Straub

hsn-master Mitarbeiter answered 5 Jahre ago

Hallo Herr Straub,

die Bildung von zuviel CO kann sowohl bei zuviel, als auch bei zuwenig Gas im Verhältnis
zur Luft entstehen, daher muß/sollte vorab
eine Messung vorallen des CO2-Gehaltes erfolgen
um zu wissen “wo man steht” und dann nachgeregelt werden.

Es muß überhaupt kein spezieller EWFE-“Kenner” sein, jeder Techniker, der professionelle Wartungen
an Gasgeräten ausführt ist markenunabhängig
in der Lage dieses Verhältnis zu finden und
einzustellen.
Sollte der Techniker vorort Schwierigkeiten
haben oder sich nicht “trauen”, darf und
möge er vorher uns anrufen, wir helfen gerne.

Eine Abnutzung der Gasdüsen ist nicht das eigentliche
Problem, meistens ist einfach der Innenkörper
so zugewachsen, dass man einfach die Gesamtleistung etwas reduzieren muß, sodaß
es normal weitergeht…. manchmal sind allerdings auch die Brennerköpfe auf der Flammenseite gerissen, oder das Gebläse hat soviel Staub angesaugt, dass die Einstellung
nicht mehr passen kann.

Liebe Grüße

Jürgen Möller

Deine Antwort